Ofengeschichten

Gesund heizen

Nach Hause kommen, sich wohlfühlen, den Arbeitstag hinter sich lassen und einfach nur Körper und Geist entspannen. Das sind Assoziationen, die man mit einem angenehmen, gemütlichen Zuhause verbindet. Ob man sich in den eigenen Wohnräumen wohl und behaglich fühlt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Wer diese Faktoren positiv für sich gestaltet, wohnt gesund.

Diese Zahl macht deutlich, wie wichtig Einrichtung und Gestaltung dieser Räumlichkeiten für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit sind. Dabei spielt vor allem das Innenraumklima eine wichtige Rolle. Dafür wiederum sind vor allem Licht-, Luft- und Wärmeverhältnisse entscheidend. Insbesondere letzteres wird äußerst positiv von einem Kachelofen beeinflusst. Denn dieses Heizsystem erzeugt ein reizarmes, angenehm temperiertes Raumklima, das rundum gut tut.

Ø 90%

unserer Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen.

Die Sonne macht's vor

Dass uns die milde Strahlungswärme eines Kachelofens so angenehm ist, liegt vor allem an der Ähnlichkeit zur natürlichen Sonnenwärme. Denn wie die Sonne gibt der Kachelofen seine erzeugte Wärme über Stunden hinweg als milde Strahlungswärme gleichmäßig in den Raum ab. Die sanfte Strahlung trifft auf die Oberflächen von Wänden und festen Gegenständen im Raum und erwärmt diese. Bei der Sonne ist es – wie gesagt – ähnlich: kurzwellige Sonnenstrahlung wird von der Erdoberfläche absorbiert, erwärmt den Boden, Steine und Gewässer. Von dort wird sie als langwellige Wärmestrahlung wieder abgegeben.

Kachelofen-Strahlungswärme besteht aus langwelliger Infrarotstrahlung, die dem gebrannten Ton zu verdanken ist. Diese langwellige Strahlungswärme von Sonne und Kachelofen gleichermaßen wirkt sich wohltuend auf den Menschen aus. Die beruhigende und anregende Wärme fördert die Durchblutung, Abwehrzellen gelangen schneller an ihren Einsatzort und aktivieren dort die Selbstheilungskräfte des Körpers. Die Muskulatur wird entspannt, der gesamte Organismus belebt – der Mensch fühlt sich einfach besser.

Holzfeuer entspannen und reduzieren Stress

Hinzu kommen bei Räumen mit Kachelöfen noch weitere Faktoren, die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken: die Ursprünglichkeit eines flackernden Feuers, der Geruch des Holzes, das warme Licht und das leise Knistern eines Holz befeuerten Ofens werden von vielen Menschen als äußerst entspannend und Stress reduzierend empfunden. Das echte Holzfeuer entfaltet meditative Magie für gestresste Bewohner und hilft ihnen so, zu entspannen und neue Kräfte zu schöpfen für die Anforderungen des Alltags. Am Kachelofen entstehen Gefühle der Geborgenheit, der Harmonie und der Ruhe.

Ansprechendes Design – am besten vom Fachmann

Einen großen Beitrag zum gesunden Wohnen leistet auch die Ästhetik der Räumlichkeiten. Form, Farbe und Materialien von Einrichtung und Architektur wirken sich stark auf das Wohlbefinden der Bewohner aus. Eine gute Raumaufteilung, ansprechende Materialien und Farben sowie harmonische Formen beeinflussen den Menschen physisch wie psychisch. Schon die alten Ägypter, Azteken und andere Urvölker nutzten die Kraft der Farben um seelische und körperliche Schmerzen zu heilen. Allgemein bekannt ist beispielsweise die belebende Wirkung der Farbe Rot oder der harmonisierende Effekt von Grün. Wissenschaftler, von Leonardo da Vinci, über Johann Wolfgang von Goethe bis zum Schweizer Psychologen Max Lüscher, erforschen die vielfältige Wirkung von Licht und Farbe auf den menschlichen Organismus. In Bezug auf das Wohnumfeld ist daraus die bekannte Harmonielehre Feng Shui aus China entstanden. Die Gestaltung von Räumlichkeiten sollte also nicht dem Zufall überlassen werden, sondern in die Hände von Fachleuten gelegt werden. Fachmann für Holz befeuerte Heizanlagen ist der Ofenbauer (Link zur Ofenbauersuche).

Weitere interessante Inhalte