Key Visual

Sauber und effizient heizen - Die Vorteile der WIKING Automatic

Wiking, die neue Exklusivmarke der Hagos aus dem Hause HWAM hat's im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Denn die automatische Abbrandsteuerung im Innern der WIKING Kaminöfen hat zahlreiche Vorteile gegenüber einer individuellen Luftregulierung.

Durch die WIKING Automatic entsteht weniger Ruß, wodurch die Umwelt nachhaltig geschont wird. Darüber hinaus können besonders lange Feuerintervalle erreicht werden, so dass weniger häufig Holz nachgelegt werden muss. Und last but not least verbrauchen die WIKING Kaminöfen dadurch natürlich weniger Brennstoff und schonen so auch den Geldbeutel. Aber nicht nur die Technik auch das interessante Preis-Leistungsverhältnis sprechen für die neue Exklusivmarke der Hagos.

Zwei Luftklappen sorgen für die richtige Luftmenge

Entwickelt hat die einzigartige WIKING Automatic die dänische Firma HWAM in langjährigen Versuchsreihen. Das Besondere daran ist der Wechsel zwischen zwei unterschiedlichen Luftquellen im Verlauf des Abbrandes und je nach Temperatur im Feuerraum. Das heißt, beim Anheizen wird quasi Primärluft direkt in den Holzstapel geleitet und sorgt dafür, dass der Ofen schnell warm wird. Je höher die Temperatur im Feuerraum steigt, desto weiter öffnet sich eine Klappe im oberen Bereich des Kaminofens und lässt Sekundärluft in den Feuerraum. Dadurch werden die aufsteigenden Gase vollständig verbrannt. Gleichzeitig schließt die Primärluft-Klappe unten, was eine kontrollierte, langsame und umweltschonende Verbrennung sichert. Wenn das Holz nach der vollständigen Verbrennung der Gase zur Holzkohle wird, sinkt die Temperatur im Brennraum und die Öffnung der Klappen wechselt wieder. Die Holzkohle wird bei hoher Temperatur verbrannt und eine Neubefeuerung ist möglich.

Mit den WIKING Kaminöfen hat sich die Hagos also nicht nur in Sachen Design, sondern auch in technischer Hinsicht eine ganz besonders ausgefeilte Marke exklusiv gesichert. Wer die trendigen Kaminöfen begutachten möchte, findet eine Auswahl in unserem Journal "Kaminöfen/Pelletöfen auf den Seiten 46 bis 49.

Kategorie: Kaminöfen, Ökologie

< zurück zu Presse