Key Visual

Kachelofen und Solar - eine überzeugende Kombination

Wer sich nicht laufend mit den neuesten Fortschritten der Heizungstechnologie beschäftigt, ist mit Sicherheit überrascht, denn bei der Hausbeheizung ist eine verblüffende Kombination von alter Tradition und High Tech gelungen: Man kann heute den schönen, heimeligen Kachelofen mit einer Solarenergieversorgungsanlage koppeln, und damit komplett CO2-neutral heizen. Dem gemütlichen Kachelofen sieht man nicht an, daß sich in ihm und im Hintergrund modernste Heizungstechnologie verbirgt, die reizvolle Perspektiven eröffnet.


Wer solche Möglichkeiten für das eigene Heim nutzen will, sollte sich direkt an den kompetenten Fachmann, den Kachelofenbauer wenden.

Was ist das Besondere an dieser Heizungstechnologie? Mit der Energie der Sonne, aufgefangen durch Solarkollektoren auf dem Hausdach und dem holzbefeuerten Kachelofen mit integriertem Wasserkessel kann ein Haus umweltge­recht und mit geringen Verbrauchskosten beheizt werden.

Zum Innenleben einer solchen Anlage gehört ein Kachelofen mit Wasserwärmetauscher und Pufferspeicher für Heizung und Warmwasser sowie die Solarzellen auf dem Dach. Die Sonnenkollektoren, bedarfsgerecht ausgelegt, liefern in den entsprechenden Breitengraden Energie von März bis Oktober. Diese Wärme und die wasserseitige Heizleistung vom Kachelofen wird im Pufferspeicher gesammelt und steht für die Raumheizung und die Warmwasserversorgung zur Verfügung.

Bei Schlechtwetterperioden und in den Wintermonaten wird die Warmwasserproduktion des mit Holz beheizten Kachelofens einfach dazu geschaltet. Intelligente Steuer- und Regelungssysteme garantieren dabei warmes Wasser und gut temperierte Räume. Allerdings kommt die Kombination Kachelofen plus Sonnenkollektoren am sinnvollsten in sogenannten Niedrigenergiehäusern zum Einsatz, die sehr gut wärmegedämmt sind und einen Wärmebedarf von 50 W/m² Wohnfläche aufweisen.

Wer sich für das Heizen mit Sonne plus Holz interessiert, sollte auch darauf achten, dass für die innere Technik nur komplette Systemlösungen von einem Anbieter eingebaut werden. Eine Kombination aus verschiedenen Fabrikaten kann zu Abstimmungsproblemen führen. Aber solche Erkenntnisse gehören zum selbstverständlichen Know-how eines Kachelofenbauers. Der Fachmann ermittelt den Wärmebedarf, übernimmt die gründliche Planung, berät bei der Geräteauswahl, ermittelt die Kosten und installiert die komplette Anlage.

Wer schließlich eine solche Traumkombination von Tradition und Moderne sein eigen nennt, erzeugt den Wärmebedarf seines Hauses mit Hilfe der Natur sowie in Rücksicht auf die Natur und kann sein Heim auf die behaglichste Art genießen.

Kategorie: Modulare Heizsysteme

< zurück zu Presse