Key Visual

Ein Holzbrandofen schützt Ihre Gesundheit, die Umwelt und die Natur

Holz brannte im ersten Feuer, an dem sich Menschen vor Jahrtausenden wärmten. Es verbrannte gleichmäßig und vollständig, ohne nennenswerte Umweltbelastung - so, wie Holzfeuer auch heute in einem guten Kachelofen brennen soll. Wenn ein Stück Holz brennt, so setzt es Kräfte frei, die es in den 60, 80 oder 100 Jahren seines Lebens als Baum aus der Umwelt geholt und in seinen Zellen gespeichert hat: Energie aus dem Sonnenlicht, Mineralien aus dem Boden, Kohlendioxid aus der Luft. Ein neuer Baum macht neue Materie aus diesen Resten. Es ist das perfekte Recycling: Holz ist der einzige Brennstoff, der seine eigenen Abgase schluckt!



Holz - Ökotest, Punkt für Punkt positiv.

Holz ist lebenswichtig

Holz ist ein Schadstoff-Filter

Holz ist ein Klima-Regulator

Holz ist ein Trinkwasser-Speicher

Holz reinigt die Luft von Treibhaus-Gasen

Holz ist gespeicherte Sonnenenergie

Holz enthält weder Schwefel noch Schwermetalle

Holz ist ungefährlich zu transportieren

Holz läßt sich ungefährlich lagern

Holz ist praktisch unerschöpflich, ein Brennstoff der nachwächst, eine Energiequelle, auch in Krisenzeiten

Holz hinterläßt keinen Abfall

Um Brennstoffe miteinander vergleichen zu können, haben Wissenschaftler die Umwelt-Bilanz geschaffen. Sie erfaßt alle Auswirkungen, die ein Stoff auf seine Umwelt hat: bei der Gewinnung, bei der Verarbeitung, beim Transport, bei der Verwendung, bei der Entsorgung. Die Liste der Prüfkriterien ist lang, aber der Brennstofff Holz, verfeuert in einem modernen Holzbrand-Kachelofen, kommt bei diesem Ökotest bestens weg. Posten für Posten.

(Auszug aus der Broschüre: "Der Holz-Heiz-Knigge für den Kachelofen").

Möchten auch Sie perfekt Heizen, gleichzeitig Energie sparen und anständig mit Umwelt und Natur umgehen - auch Ihrer eigenen Gesundheit zuliebe? Der holzbeheizte Kachelofen mit modernster Technik machts möglich.

Kategorie: Gesundheit

< zurück zu Presse