Gesetzliche Vorschriften

Auf die Entwicklung und Herstellung von Kleinfeuerungsanlagen haben mehrere Verordnungen und Gesezte Einfluss. Allen voran die Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1. BImSchV). Darin sind die Mengen an Feinstaub und Kohlenmonoxid festgelegt, die beim Verbrennen fester Brennstoffe in Kleinfeuerungsanlagen maximal entstehen dürfen. Wir haben für Sie eine Zusammenfassung der neuesten Version der Verordnung erstellt.

Erneuerbare Energie-Gesetze

Indirekt wirken sich aber auch andere Gesetze auf den Einsatz und die Herstellung von Kleinfeuerungsanlagen aus. Sowohl das Land Baden-Württemberg als auch der Bund haben ein Gesetz zum Thema "Erneuerbare Energien" verabschiedet. Erneuerbare Energien sollen zukünftig verstärkt genutzt werden, daraus ergeben sich für Hausbesitzer Anforderungen, die beim Bau und auch bei einer Modernisierung berücksichtigt werden müssen. Die wichtigsten Informationen daraus lesen Sie in unserer Zusammenfassung:

EEWärmeG - Das Gesetz des Bundes

EWärmeG - Das Gesetz von Baden-Württemberg